Background Image

Newcomer besuchen Traditionsverein

Neue Fach- und Führungskräfte tauschen sich beim Spiel der Jobstairs Gießen 46er über Mittelhessen aus und feierten einen Sieg in den letzten Sekunden.

Das Basketball ein Teil der Gießener Identität ist, wird schon aus dem Name des Teams Jobstairs Gießen 46er deutlich. Denn die „46“ steht für das Jahr 1846, als sich der MTV 1846 Gießen gründete und 1937 schließlich die zweitälteste Bastketballabteilung in Deutschland offiziell eröffnete.

Mittelhessisches Gewinner-Team „MaschMisch“ fliegt nach Houston

Team Maschmisch in Aktion beim Robot-Game, bei dem der autonome Roboter auf dem Spielfeld bis zu 14 Aufgaben lösen muss.
Team Maschmisch in Aktion beim Robot-Game, bei dem der autonome Roboter auf dem Spielfeld bis zu 14 Aufgaben lösen muss.

Sechs Elf- bis 15-jährige Teilnehmer treten beim Weltfinale der „First Lego League“ an und freuen sich über Unterstützung

„MaschMisch!“ Der Team-Spirit der drei Mädchen und drei Jungen beim Regionalwettbewerb des weltweiten Wettbewerbs „First Lego League Challenge“ war unübersehbar und unüberhörbar – auf diese Weise sicherte sich das Team „Masch Misch“ aus Friedberg im Februar in Wetzlar den ersten Platz und konnte die Schiedsrichter auch in der Kategorie „Robot-Game“ überzeugen. Das Team wurde für die Teilnahme am Weltfinale in Houston (Texas) vom 17.-20. April 2024 ausgewählt und braucht für diese Reise noch Unterstützung – eine Crowdfunding-Kampagne hat bereits ein Drittel der benötigten Summe erbracht.

Wie können Jugendliche mehr MINT im ländlichen Raum erleben?

3. mittelhessisches MINT-Netzwerktreffen zu Gast in Grünberg an der Theo-Koch-Schule

Über 50 Bildungs-Aktive aus ganz Mittelhessen waren der Einladung zum dritten Treffen des regionalen Netzwerks für MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) gefolgt, das an einem ausgezeichneten MINT-Bildungsort für Kinder und Jugendliche, der Theo-Koch-Schule (TKS) in Grünberg, stattfand. Seit 2011 ist die TKS, größte Schule im Landkreis Gießen, in das nationale Excellence-Netzwerk von MINT-Schulen aufgenommen und beteiligt sich als eine von fünf Schulen an der Ausrichtung der mittelhessischen MINT-Nacht. Wie MINT im ländlichen Raum gefördert werden kann, war deswegen auch Teil der Vorstellung der Schule. Neben der Schulleitung waren Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern aus allen Fachbereichen vor Ort, um die MINT-Angebote mit konkreten Experimenten vorzustellen: Mehlstaubexplosionen, Roboterprogrammierung, Matherätsel, PC-Reparatur und Messung der Stoffmengenkonzentration präsentierten und erklärten Schülergruppen verschiedenen Alters den Netzwerkmitgliedern mit offensichtlicher MINT-Begeisterung.

22. Hessischer Gründerpreis in Marburg ausgelobt

8 Personen halten eine Botschafterurkunde in der Hand
Benjamin Stuchly (1. v. l.) und Antje Bienert (3. v. r.) sind Botschafter des Hessischen Gründerpreis 2024

Regionalmanagement Mittelhessen zum vierten mal in Folge im Kreis der Botschafter des Hessischen Gründerpreis.

Am 21.3.2024 startete der hessische Gründerpreis in seine Saison 2024. Den Auftakt dazu bildete eine umfangreiche Pressekonferenz in den Räumen der Sparkasse Marburg Biedenkopf. Mit Marburg als Partnerstadt kehrt das rotierende Format seit fünf Jahren wieder zurück nach Mittelhessen (Zuletzt 2019 - Wetzlar). Neben vielen Informationen zum ganzjährigen Veranstaltungsprogramm kamen zahlreiche regionale Partner zu Wort, um zu unterstreichen, dass Mittelhessen der ideale Nährboden für neue Geschäftsideen darstellt. 

Hightech trifft Network Regionalmanagement auf der W3+ Fair

Mittelhessischer Gemeinschaftsstand auf der W3 Messe (Foto: Tilman Lochmüller/Regionalmanagement Mittelhessen)
Mittelhessischer Gemeinschaftsstand auf der W3 Messe (Foto: Tilman Lochmüller/Regionalmanagement Mittelhessen)

10 Jahre W3 FAIR. Das Regionalmanagement ist erstmal mit einem Gemeinschaftsstand auf der Messe und holt die Business Angels Mittelhessen und das TeamMit-Netzwerk nach Wetzlar. 

Am 13. und 14. März 2024 öffnete zum zehnten Mal die W3 FAIR, die Netzwerkmesse für die optische, elektronische und fein-mechanische Industrie in Wetzlar ihre Tore. Mit einem breiten Spektrum an Ausstellern, Vorträgen und Networking-Möglichkeiten bot die Messe eine einzigartige Plattform, um die neuesten Entwicklungen und Trends der Branche kennenzulernen.

Stellenausschreibung: Leitung der Öffentlichkeitsarbeit mit Projektmanagement (m/w/d)

Die Regionalmanagement Mittelhessen GmbH sucht zum 1. Juni 2024 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Leitung der Öffentlichkeitsarbeit mit Projektmanagement (m/w/d)

(in Vollzeit / 40 Wochenstunden)

Ihr Aufgabenbereich:

  • Sie verantworten die Öffentlichkeitsarbeit des Regionalmanagements Mittelhessen und der Marke Mittelhessen. In Ihrer Zuständigkeit liegen die strategische und operative Leitung der PR, Pflege und Weiterentwicklung der Websitefamilie des Regionalmanagements, der Social-Media-Kanäle, der Newsletter sowie von weiteren Online- und Printprodukten. 
    In Ihrer Rolle als Content Creator koordinieren Sie die freiberuflichen, technischen und kreativen Dienstleister und das studentische Social Media-Team. Auf Veranstaltungen und in Gremien vertreten Sie das Regionalmanagement als Stellvertretung der Geschäftsführung und berichten über seine Arbeit.
  • Neben der funktionalen Verantwortung für die Kommunikation dienen Sie als Ansprechperson für das externen Projektmanagement der Projekte „Industriekultur Mittelhessen“ sowie dem BMBF-geförderten MINT-Cluster Mittelhessen (MINTmit).
  • Perspektivisch können die Leitung und Betreuung von weiteren Förderprojekten zu Ihren Aufgaben zählen.

Fachmesse W3+ Fair bringt Innovationen von morgen in die Optikstadt

Visionäre Themen, große Namen: Am 13. + 14. März 2024 treffen sich Fachleute der optischen Industrien zum 10. Mal auf der Fachmesse W3+ Fair in Wetzlar, um gemeinsam Lösungen für die großen Themen unserer Zeit auf den Weg zu bringen. Auf dem Jubiläumsprogramm: moderneste Technik für die Raumfahrt, ultrastarke Laser und visionäre Forschung zu CO2-freien Energiequellen. Gut zu wissen: Hessen hat in vielen Hightech-Bereichen die Nase vorn. 

Regionalmanagement engagiert sich seit zehn Jahren und auch 2024

Das Start-up Matching der Business Angels Mittelhessen, das TeamMit Live Automotive-Netzwerktreffen sowie ein neuer Gemeinschaftsstand werden vom Regionalmanagement Mittelhessen auf die Veranstaltung geholt. Details dazu finden Sie .

„Wie man für nur 1€ das Konto der Firma leer räumt“

Social Engineering in Zeiten der frei zugänglichen Künstlichen Intelligenz

Die Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen laden zu einer spannenden Veranstaltung zum Thema "Wie die man für nur 1€ das Konto der Firma leer räum - Social Engineering in Zeiten der frei zugänglichen KI." ein. Das Zoom-Meeting findet am Freitag, den 22.März 2024 von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr als Online-Session statt.

„Einfach mal machen“ 5. Innovationsforum Mittelhessen im Gießener Kinopolis thematisiert Kooperation als Innovationsmotor

Das Panel mit Friedhelm Loh, Manuel Stotz, Dr. Petra Schmidt und Prof. Dr. Thomas Nauss
Das Publikum im Kinopolis Gießen im Dialogh mit dem Panel (v.l.n.r.): Moderator Benjamin Stuchly, Prof. Dr. Friedhelm Loh, Manuel Stotz, Dr. Petra Schmidt und Prof. Dr. Thomas Nauss (Foto: Tilman Lochmüller)

Wie meistern kleine und mittelständische Unternehmen die Herausforderungen angesichts ökonomisch unsicherer Zeiten? Über 190 Wirtschaftende waren am vergangenen Donnerstag zur ausgebuchten fünften Ausgabe des „Innovationsforums Mittelhessen“ ins Gießener Kinopolis gekommen, um gemeinsam Antworten zu finden. „Komplexität wird in Zukunft nicht nachlassen, viele neue Herausforderungen und Krisen kommen auf uns zu“, sagte Christoph Bornschein in seinem Schlüsselvortrag mit dem Titel „Zukunft als Teamsport: Warum und wie sich der Wandel nur als Gemeinschaft gestalten lässt“. Der Mitgründer von Deutschlands erster Social-Media-Beratungsfirma TLGG arbeitet auch für global tätige Unternehmen und gab bei der Veranstaltung Tipps für die strategische Nutzung digitaler Technologien – darunter auch Künstliche Intelligenz. Diese bringe Bewegung in die Tech-, Wirtschafts- und Politikwelten, sagte Bornschein. Denn: „Unsere Wettbewerbsfähigkeit wird herausgefordert.“

100 Jugendliche voller Begeisterung für Kreativität und Technik

Zwei Schüler-Teams haben in jeder Runde 2,5 Minuten Zeit, um mit ihrem Roboter auf dem Spielfeld zwölf vorgegebene Aufgaben zu erledigen. Dabei werden Kreativität, Design, Programmierung und Teamwork beurteilt. Ein Schiedsrichter-Team vergibt pro Lauf bis zu 550 Punkte
Zwei Schüler-Teams haben in jeder Runde 2,5 Minuten Zeit, um mit ihrem Roboter auf dem Spielfeld zwölf vorgegebene Aufgaben zu erledigen. Dabei werden Kreativität, Design, Programmierung und Teamwork beurteilt. Ein Schiedsrichter-Team vergibt pro Lauf bis zu 550 Punkte

Friedberger Team „Masch Misch“ gewinnt den FIRST LEGO League-Regionalwettbewerb in Wetzlar mit Roboter- und Forschungsaufgaben

Dass sich Schülerinnen und Schüler am Wochenende begeistert freiwillig in der Schule aufhalten, ist schon ungewöhnlich – was über 100 Jugendliche am vergangenen Samstag in der Wetzlarer Werner-von-Siemens-Schule erlebten, war inspirierend und viel mehr als ein Wettbewerb: zum Regionalentscheid der „FIRST LEGO League“ kamen 11 Teams aus ganz Hessen zusammen, um sich gemeinsam in den Bereichen Forschung, Konstruktion, Programmierung und Robotik auf spielerische Weise zu messen und ihre kreativen Leidenschaften zu entdecken. Eine Jury bewertete nicht nur die beste Leistung der Roboter auf dem 3 qm großen Challenge-Spielfeld, sondern auch die Forschungsergebnisse der Teams, die innovative Lösungen und kreative Präsentationen zeigten. Neben der Konstruktion und dem Design zählte auch der Sportsgeist und das Zusammenspiel der neun- bis 16-Jährigen im Team.

11 Schüler-Teams aus fünf hessischen Landkreisen

Gelungener Stand auf der Messe „Chance” 2024

Mitglieder des Arbeitskreises „Neue Wege zur Fachkräftesicherung” des Regionalmanagements Mittelhessen sowie die „Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen“ und das mit dem Regionalmanagement kooperierende Portal „Karriere Mittelhessen” organisierten am 26. und 27. Januar 2024 wie im Vorjahr einen gemeinsamen Auftritt am Stand des Regionalmanagements Mittelhessen auf der führenden Karrieremesse Mittelhessens, der Messe Chance in den Gießener Hessenhallen.

„Der Gemeinschaftsstand war hervorragend besucht. Die vielen Anfragen und anregenden Diskussionen vieler interessierter Menschen an unserem Stand zu zukunftsrelevanten Themen von Bildung, (digitaler) Weiterbildung, Job und Karriere haben aus unserer Sicht eindrucksvoll unterstrichen, wie bedeutsam eine solche regionale Messe mit überregionaler Strahlkraft für das Thema Fachkräftesicherung ist“, unterstrichen Larissa Albohn, Leiterin des Arbeitskreises „Neue Wege zur Fachkräftesicherung“, Frank Schmidt, Projektmanager bei den Digitalen Weiterbildungsverbünden Mittelhessen, sowie Alexandra und Vanessa Schmidt vom Portal Karriere Mittelhessen unisono.

Fünftes Innovationsforum Mittelhessen am 22. Februar 24 - Fokus: Kooperation

Portraitfotos von den Rednern Christoph Bornschein, Bianca von der Au, Prof. Dr. Friedhelm Loh und Jan-Hendrick Goldbeck
Christoph Bornschein, Bianca von der Au, Prof. Dr. Friedhelm Loh und Jan-Hendrick Goldbeck (v.l.n.r.) sprechen über Kooperationen auf dem fünften Innovationsforum Mittelhessen

Kooperation als Innovationsbeschleuniger – Die fünfte Ausgabe des Innovationsforum Mittelhessen am 22. Februar 2024 in Gießen

Die fünfte Ausgabe des Innovationsforum Mittelhessen am 22. Februar 2024 widmet sich den großen Herausforderungen für kleine und mittelständische Unternehmen angesichts ökonomisch unsicherer Zeiten. Eine Anmeldung zu inspirierenden Vorträgen, interaktiven Diskussionsrunden und themenspezifischer Workshops ist ab sofort möglich.

„Unser Mittelhessenclaim „Wo Wissen Werte schafft“ steht für die Region. Um diese Werte auch künftig und in schwierigen Rahmenbedingungen zu schaffen, wollen wir Impulse und gute Ideen dialogisch auf die Bühne bringen. Als Regionalmanagement ist uns die Fokussierung auf die Kooperation besonders wichtig, weil wir als Plattform Kooperation jeden Tag organisieren.“, kommentiert Jens Ihle, Geschäftsführer des Regionalmanagements Mittelhessen den diesjährigen Themenschwerpunkt.

Regionalwettbewerb am 27. Januar mit Robotern für Jugendliche in Wetzlar

Schülerinnen und Schüler trainieren ihre Roboter an einem Spielfeld im Schüler:innen-Forschungszentrum Mittelhessen (Foto: Regionalmanagement Mittelhessen)
Schülerinnen und Schüler trainieren ihre Roboter an einem Spielfeld im Schüler:innen-Forschungszentrum Mittelhessen (Foto: Regionalmanagement Mittelhessen)

Begeisterung für Kreativität und Technik - FIRST LEGO League in dieser Saison mit dem Motto „Masterpiece“

An der Wetzlarer Werner-von-Siemens-Schule findet am Samstag von 9-18 Uhr der Regionalentscheid der weltweit stattfindenden FIRST LEGO League statt. Schülerinnen und Schüler im Alter von 9 bis 16 Jahren aus der Region haben 13 Teams gebildet, um sich gemeinsam in den Bereichen Forschung, Konstruktion und Programmierung auf spielerische Weise zu entfalten und ihre kreativen Leidenschaften zu entdecken. Zur Durchführung hat sich ein breites Bündnis gesellschaftlicher Akteure zusammengefunden, erstmals Veranstalter ist das 2023 neu gegründete Schüler:innen-Forschungszentrum Mittelhessen e. V. (SFM). Der Wettbewerb ist öffentlich, Eltern, Lehrkräfte und Interessierte sind herzlich eingeladen, die beeindruckenden Präsentationen zu verfolgen.

13 Schüler-Teams aus fünf hessischen Landkreisen

Erste Auflage AI Rocks mit Regionalmanagement als Partner

Limitierter Ticketrabatt für erste Auflage der AI Rocks

Am Dienstag, den 6. Februar 2024, findet im Forum der Volksbank Mittelhessen (Gießen) die erste Ausgabe der AI Rocks statt. Neben hessian.AI, EDITH, Volksbank Mittelhessen und dem TIG – Technologie- und Innovationszentrum Gießen, ist auch das Regionalmanagement Mittelhessen Partner der Veranstaltung.

mittelhessen digital und Schulamt Marburg begrüßen 120 Schüler zum Startupevent

Redner Paul Herwarth von Bittenfeld spricht im Kinosaal zu 120 Schülern
Zeigte in seiner Keynote wie er selbst durch ein Schulprojekt zum IT Unternehmer wurde: Paul Herwarth von Bittenfeld

Startschuss für Unternehmergeist: Mittelhessische Schülerinnen und Schüler präsentieren beeindruckende Geschäftsideen

Im Rahmen des future.labs fand am Donnerstag, dem 14.12.2023, eine innovative Veranstaltung des Regionalmanagements Mittelhessen mit Unterstützung des Staatlichen Schulamts Marburg-Biedenkopf und dem Hessischen Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung statt. Schülerinnen und Schüler erhielten die Gelegenheit unter Anleitung von mittelhessischen Unternehmerinnen und Unternehmen aus der Digitalwirtschaft, an einem Tag kreative Geschäftsideen zu entwickeln. Die Premiere war nicht nur für das Schulamt und das Regionalmanagement, sondern auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine neue Erfahrung.

Wie funktioniert Hybrides Arbeiten und Lernen mit KI und VR?

 Holger Fischer (Foto: Confidos Akademie)
Holger Fischer (Foto: Confidos Akademie)

Online-Session im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen

Die zehnte Online-Veranstaltung der „Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen“, ein Verbundprojekt der Zaug gGmbH und der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH, widmete sich dieses Mal einem hochaktuellen Thema: „Hybrides Arbeiten und Lernen mit künstlicher Intelligenz (KI) und virtueller Realität (VR) – Praxisimpulse für kleine und mittlere Unternehmen“.

Holger Fischer, Inhaber der zertifizierten Confidos Akademie aus Gießen gab in einem Impulsvortrag zunächst einen grundsätzlichen Einblick zum Zusammenspiel von Metaverse bzw. virtuellen Welten, Remote Work sowie KI. Er verdeutlichte am Praxisbeispiel vom Hörakustiker und Augenoptiker Neusehland die erfolgreiche Umsetzung von hybriden Blended-Learning-Konzepten mit Gather Town und blink.it. und stellte dar, welche Vorteile die Nutzung von virtuellen Welten für das Thema Weiterbildung hat.

Gigabit-Camp Mittelhessen: Verdreifachung bei schnellen Internet-Anschlüssen

Gigabit-Camp Mittelhessen im Online-Meeting

Ein flächendeckender und gigabitfähiger Internet-Zugang ist mittlerweile Grundvoraussetzung für die digitale Teilhabe von Menschen und für eine umfassende Fähigkeit zu kommunizieren. Glasfaser und 5G gelten als der Goldstandard der Netznutzung. Dabei ist der Ausbau herausfordernd – insbesondere für Landkreise und Kommunen. „Das Regionalmanagement Mittelhessen hat sich früh um das Thema Breitbandausbau in der Region bemüht“, sagte Dennis Pucher von der regionalen Breitbandberatung Mittelhessen des Regionalmanagements am vergangenen Donnerstag während des „Gigabit-Camps Mittelhessen“. Das Thema auf der Netzwerk-Veranstaltung, die diesmal wieder online stattfand: „Wo stehen wir und was kann Bund und Land noch tun.“

TeamMit: Bilanz nach einem Jahr Transformations-Netzwerk

Impressionen aus  einem Jahr  TeamMit: Das TeamMit Live-Event in Marburg, der Bürger-Dialog in Dillenburg und Veranstaltungen bei StudiumPlus in Wetzlar (im Uhrzeigersinn ab oben links, alle Fotos: Tilman Lochmüller)
Impressionen aus einem Jahr TeamMit: Das TeamMit Live-Event in Marburg, der Bürger-Dialog in Dillenburg und Veranstaltungen bei StudiumPlus in Wetzlar (im Uhrzeigersinn ab oben links, alle Fotos: Tilman Lochmüller)

Quo vadis Automobilindustrie in Mittelhessen?

Am 8. Dezember 2022 begann die Zusammenarbeit von TeamMit: nach einem dynamischen Jahr blickt das Transformationsnetzwerk der Automobilindustrie in Mittelhessen auf große Herausforderungen und eine engagierte Region. 
Und zieht Bilanz: Was ist passiert? Wer ist an Bord? Welche Ziele wurden erreicht? Wie geht es weiter? 

Online-Session „Hybrides Arbeiten und Lernen mit KI und VR” am 13. Dezember 2023

Online-Session im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen

Die Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen, ein Verbund-Projekt der Zaug gGmbH und der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH, laden zu einer Veranstaltung zum Thema „Hybrides Arbeiten und Lernen mit KI und VR – Praxisimpulse für Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMU)" ein. Das Zoom-Meeting findet am Mittwoch, den 13. Dezember 2023 von 14 Uhr bis 15.30 Uhr als Online-Session statt.

Im Fokus der Veranstaltung steht die Frage, wie Künstliche Intelligenz (KI) und virtuelle Welten bereits jetzt unser Lernen und Arbeiten konkret verändern.

Regionalmanagement wirbt auf der „Karriere Weltweit” für regionale Arbeitgeber

Karrieremesse von THM und JLU in der Gießener Kongresshalle

In der Kongresshalle Gießen hat heute die von der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) alle zwei Jahre in Kooperation mit der Justus-Liebig-Universität (JLU) veranstaltete Karrieremesse für Wirtschaftswissenschaften, Geisteswissenschaften und MINT-Studiengänge stattgefunden. Die Messe dient - ihrem Namen entsprechend - dem Aufzeigen und Vermitteln von Berufschancen außerhalb der Region. Auf der Messe konnten kostenlos Bewerbungsfotos gemacht oder an einem Bewerbungsmappencheck durch das Hochschulteam der Agentur für Arbeit Gießen teilgenommen werden. Darüber hinaus gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshops und Vorträgen. Unter anderem informierte das Regionalmanagement Mittelhessen über den regionalen Arbeitsmarkt: der Vortrag „New York, Rio, Dillenburg - die besten Jobs vor der Haustür finden” wurde erneut gut angenommen und zeigte, dass sich die Studierenden für beides interessieren: Karriere weltweit und in Mittelhessen.