Background Image

100 Jugendliche voller Begeisterung für Kreativität und Technik

Zwei Schüler-Teams haben in jeder Runde 2,5 Minuten Zeit, um mit ihrem Roboter auf dem Spielfeld zwölf vorgegebene Aufgaben zu erledigen. Dabei werden Kreativität, Design, Programmierung und Teamwork beurteilt. Ein Schiedsrichter-Team vergibt pro Lauf bis zu 550 Punkte
Zwei Schüler-Teams haben in jeder Runde 2,5 Minuten Zeit, um mit ihrem Roboter auf dem Spielfeld zwölf vorgegebene Aufgaben zu erledigen. Dabei werden Kreativität, Design, Programmierung und Teamwork beurteilt. Ein Schiedsrichter-Team vergibt pro Lauf bis zu 550 Punkte

Friedberger Team „Masch Misch“ gewinnt den FIRST LEGO League-Regionalwettbewerb in Wetzlar mit Roboter- und Forschungsaufgaben

Dass sich Schülerinnen und Schüler am Wochenende begeistert freiwillig in der Schule aufhalten, ist schon ungewöhnlich – was über 100 Jugendliche am vergangenen Samstag in der Wetzlarer Werner-von-Siemens-Schule erlebten, war inspirierend und viel mehr als ein Wettbewerb: zum Regionalentscheid der „FIRST LEGO League“ kamen 11 Teams aus ganz Hessen zusammen, um sich gemeinsam in den Bereichen Forschung, Konstruktion, Programmierung und Robotik auf spielerische Weise zu messen und ihre kreativen Leidenschaften zu entdecken. Eine Jury bewertete nicht nur die beste Leistung der Roboter auf dem 3 qm großen Challenge-Spielfeld, sondern auch die Forschungsergebnisse der Teams, die innovative Lösungen und kreative Präsentationen zeigten. Neben der Konstruktion und dem Design zählte auch der Sportsgeist und das Zusammenspiel der neun- bis 16-Jährigen im Team.

11 Schüler-Teams aus fünf hessischen Landkreisen

Gelungener Stand auf der Messe „Chance” 2024

Mitglieder des Arbeitskreises „Neue Wege zur Fachkräftesicherung” des Regionalmanagements Mittelhessen sowie die „Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen“ und das mit dem Regionalmanagement kooperierende Portal „Karriere Mittelhessen” organisierten am 26. und 27. Januar 2024 wie im Vorjahr einen gemeinsamen Auftritt am Stand des Regionalmanagements Mittelhessen auf der führenden Karrieremesse Mittelhessens, der Messe Chance in den Gießener Hessenhallen.

„Der Gemeinschaftsstand war hervorragend besucht. Die vielen Anfragen und anregenden Diskussionen vieler interessierter Menschen an unserem Stand zu zukunftsrelevanten Themen von Bildung, (digitaler) Weiterbildung, Job und Karriere haben aus unserer Sicht eindrucksvoll unterstrichen, wie bedeutsam eine solche regionale Messe mit überregionaler Strahlkraft für das Thema Fachkräftesicherung ist“, unterstrichen Larissa Albohn, Leiterin des Arbeitskreises „Neue Wege zur Fachkräftesicherung“, Frank Schmidt, Projektmanager bei den Digitalen Weiterbildungsverbünden Mittelhessen, sowie Alexandra und Vanessa Schmidt vom Portal Karriere Mittelhessen unisono.

Fünftes Innovationsforum Mittelhessen am 22. Februar 24 - Fokus: Kooperation

Portraitfotos von den Rednern Christoph Bornschein, Bianca von der Au, Prof. Dr. Friedhelm Loh und Jan-Hendrick Goldbeck
Christoph Bornschein, Bianca von der Au, Prof. Dr. Friedhelm Loh und Jan-Hendrick Goldbeck (v.l.n.r.) sprechen über Kooperationen auf dem fünften Innovationsforum Mittelhessen

Kooperation als Innovationsbeschleuniger – Die fünfte Ausgabe des Innovationsforum Mittelhessen am 22. Februar 2024 in Gießen

Die fünfte Ausgabe des Innovationsforum Mittelhessen am 22. Februar 2024 widmet sich den großen Herausforderungen für kleine und mittelständische Unternehmen angesichts ökonomisch unsicherer Zeiten. Eine Anmeldung zu inspirierenden Vorträgen, interaktiven Diskussionsrunden und themenspezifischer Workshops ist ab sofort möglich.

„Unser Mittelhessenclaim „Wo Wissen Werte schafft“ steht für die Region. Um diese Werte auch künftig und in schwierigen Rahmenbedingungen zu schaffen, wollen wir Impulse und gute Ideen dialogisch auf die Bühne bringen. Als Regionalmanagement ist uns die Fokussierung auf die Kooperation besonders wichtig, weil wir als Plattform Kooperation jeden Tag organisieren.“, kommentiert Jens Ihle, Geschäftsführer des Regionalmanagements Mittelhessen den diesjährigen Themenschwerpunkt.

Erste Auflage AI Rocks mit Regionalmanagement als Partner

Limitierter Ticketrabatt für erste Auflage der AI Rocks

Am Dienstag, den 6. Februar 2024, findet im Forum der Volksbank Mittelhessen (Gießen) die erste Ausgabe der AI Rocks statt. Neben hessian.AI, EDITH, Volksbank Mittelhessen und dem TIG – Technologie- und Innovationszentrum Gießen, ist auch das Regionalmanagement Mittelhessen Partner der Veranstaltung.

mittelhessen digital und Schulamt Marburg begrüßen 120 Schüler zum Startupevent

Redner Paul Herwarth von Bittenfeld spricht im Kinosaal zu 120 Schülern
Zeigte in seiner Keynote wie er selbst durch ein Schulprojekt zum IT Unternehmer wurde: Paul Herwarth von Bittenfeld

Startschuss für Unternehmergeist: Mittelhessische Schülerinnen und Schüler präsentieren beeindruckende Geschäftsideen

Im Rahmen des future.labs fand am Donnerstag, dem 14.12.2023, eine innovative Veranstaltung des Regionalmanagements Mittelhessen mit Unterstützung des Staatlichen Schulamts Marburg-Biedenkopf und dem Hessischen Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung statt. Schülerinnen und Schüler erhielten die Gelegenheit unter Anleitung von mittelhessischen Unternehmerinnen und Unternehmen aus der Digitalwirtschaft, an einem Tag kreative Geschäftsideen zu entwickeln. Die Premiere war nicht nur für das Schulamt und das Regionalmanagement, sondern auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine neue Erfahrung.

Wie funktioniert Hybrides Arbeiten und Lernen mit KI und VR?

 Holger Fischer (Foto: Confidos Akademie)
Holger Fischer (Foto: Confidos Akademie)

Online-Session im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen

Die zehnte Online-Veranstaltung der „Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen“, ein Verbundprojekt der Zaug gGmbH und der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH, widmete sich dieses Mal einem hochaktuellen Thema: „Hybrides Arbeiten und Lernen mit künstlicher Intelligenz (KI) und virtueller Realität (VR) – Praxisimpulse für kleine und mittlere Unternehmen“.

Holger Fischer, Inhaber der zertifizierten Confidos Akademie aus Gießen gab in einem Impulsvortrag zunächst einen grundsätzlichen Einblick zum Zusammenspiel von Metaverse bzw. virtuellen Welten, Remote Work sowie KI. Er verdeutlichte am Praxisbeispiel vom Hörakustiker und Augenoptiker Neusehland die erfolgreiche Umsetzung von hybriden Blended-Learning-Konzepten mit Gather Town und blink.it. und stellte dar, welche Vorteile die Nutzung von virtuellen Welten für das Thema Weiterbildung hat.

Gigabit-Camp Mittelhessen: Verdreifachung bei schnellen Internet-Anschlüssen

Gigabit-Camp Mittelhessen im Online-Meeting

Ein flächendeckender und gigabitfähiger Internet-Zugang ist mittlerweile Grundvoraussetzung für die digitale Teilhabe von Menschen und für eine umfassende Fähigkeit zu kommunizieren. Glasfaser und 5G gelten als der Goldstandard der Netznutzung. Dabei ist der Ausbau herausfordernd – insbesondere für Landkreise und Kommunen. „Das Regionalmanagement Mittelhessen hat sich früh um das Thema Breitbandausbau in der Region bemüht“, sagte Dennis Pucher von der regionalen Breitbandberatung Mittelhessen des Regionalmanagements am vergangenen Donnerstag während des „Gigabit-Camps Mittelhessen“. Das Thema auf der Netzwerk-Veranstaltung, die diesmal wieder online stattfand: „Wo stehen wir und was kann Bund und Land noch tun.“

TeamMit: Bilanz nach einem Jahr Transformations-Netzwerk

Impressionen aus  einem Jahr  TeamMit: Das TeamMit Live-Event in Marburg, der Bürger-Dialog in Dillenburg und Veranstaltungen bei StudiumPlus in Wetzlar (im Uhrzeigersinn ab oben links, alle Fotos: Tilman Lochmüller)
Impressionen aus einem Jahr TeamMit: Das TeamMit Live-Event in Marburg, der Bürger-Dialog in Dillenburg und Veranstaltungen bei StudiumPlus in Wetzlar (im Uhrzeigersinn ab oben links, alle Fotos: Tilman Lochmüller)

Quo vadis Automobilindustrie in Mittelhessen?

Am 8. Dezember 2022 begann die Zusammenarbeit von TeamMit: nach einem dynamischen Jahr blickt das Transformationsnetzwerk der Automobilindustrie in Mittelhessen auf große Herausforderungen und eine engagierte Region. 
Und zieht Bilanz: Was ist passiert? Wer ist an Bord? Welche Ziele wurden erreicht? Wie geht es weiter? 

Online-Session „Hybrides Arbeiten und Lernen mit KI und VR” am 13. Dezember 2023

Online-Session im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen

Die Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen, ein Verbund-Projekt der Zaug gGmbH und der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH, laden zu einer Veranstaltung zum Thema „Hybrides Arbeiten und Lernen mit KI und VR – Praxisimpulse für Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMU)" ein. Das Zoom-Meeting findet am Mittwoch, den 13. Dezember 2023 von 14 Uhr bis 15.30 Uhr als Online-Session statt.

Im Fokus der Veranstaltung steht die Frage, wie Künstliche Intelligenz (KI) und virtuelle Welten bereits jetzt unser Lernen und Arbeiten konkret verändern.

Regionalmanagement wirbt auf der „Karriere Weltweit” für regionale Arbeitgeber

Karrieremesse von THM und JLU in der Gießener Kongresshalle

In der Kongresshalle Gießen hat heute die von der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) alle zwei Jahre in Kooperation mit der Justus-Liebig-Universität (JLU) veranstaltete Karrieremesse für Wirtschaftswissenschaften, Geisteswissenschaften und MINT-Studiengänge stattgefunden. Die Messe dient - ihrem Namen entsprechend - dem Aufzeigen und Vermitteln von Berufschancen außerhalb der Region. Auf der Messe konnten kostenlos Bewerbungsfotos gemacht oder an einem Bewerbungsmappencheck durch das Hochschulteam der Agentur für Arbeit Gießen teilgenommen werden. Darüber hinaus gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshops und Vorträgen. Unter anderem informierte das Regionalmanagement Mittelhessen über den regionalen Arbeitsmarkt: der Vortrag „New York, Rio, Dillenburg - die besten Jobs vor der Haustür finden” wurde erneut gut angenommen und zeigte, dass sich die Studierenden für beides interessieren: Karriere weltweit und in Mittelhessen.

Regionalmanagement hilft bei Partnerschaft für den Reservedienst

Jens Ihle mit Oberstleutnant d. R. Christiann Storck (Foto: Tilman Lochmüller)
Jens Ihle mit Oberstleutnant d. R. Christiann Storck (Foto: Tilman Lochmüller)

 Die „Zeitenwende“ nach dem russischen Überfall auf die Ukraine kommt auch in der Zivilgesellschaft an: Mit der „Partnerschaft für den Reservedienst im Heimatschutz Hessen“ will das Landeskommando der Bundeswehr die Kooperation mit Wirtschaft und Arbeitgebern stärken, um die Akzeptanz des Reservedienstes zu verbessern. Das Regionalmanagement Mittelhessen unterstützt das Vorhaben mit seinem Netzwerk in der Region.

Newcomers Day gibt Einblicke in eine mittelhessiche Marken-Ikone

Besuch beim traditionsreichen Kamera-Hersteller: Ulrich Schäfer zeigt beim Rundgang mit den Newcomern auch eine Replik der "Ur-Leica" (Foto: Tilman Lochmüller)
Besuch beim traditionsreichen Kamera-Hersteller: Ulrich Schäfer zeigt beim Rundgang mit den Newcomern auch eine Replik der "Ur-Leica" (Foto: Tilman Lochmüller)

Mit der Leica Camera AG beheimatet Mittelhessen einen der traditionsreichsten Kamera-Hersteller der Welt schlechthin. Und auch einen der innovativsten, denn das Wetzlarer Unternehmen gilt als Erfinder der kompakten Kleinbildkamera. Auf entsprechendes Interesse ist die Einladung des Arbeitskreises Willkommenskultur zu einem „Newcomers Day“ in der Leica  World im Wetzlarer Leitz-Park gestoßen: Über 25 neu in der Region angekommene Fach- und Führungskräfte hatten sich zu dem Event Ende November angemeldet.

Fachkräftesicherung Hessen: Region vertreten bei letzter Bündnissitzung in Wiesbaden

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Dachgremiums „Neues Bündnis Fachkräftesicherung Hessen“ nach der letzten Sitzung dieser Legislaturperiode im November in Wiesbaden.

Das Dachgremium „Neues Bündnis Fachkräftesicherung Hessen“ hat im November in Wiesbaden im Rahmen seiner letzten Sitzung in dieser Legislaturperiode unter der Leitung von Sozial- und Integrationsminister Kai Klose mit einer Abschlusserklärung Stellung zur Arbeit der vergangenen Jahre bezogen. Mit dabei war auch Jens Ihle, Geschäftsführer des Regionalmanagements Mittelhessen: „Gerne habe ich an diesem wichtigen Thema im Gremium mitgewirkt“, sagte Ihle. Mittelhessen sei schon immer von gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern geprägt. „Die Demografie führt zu Herausforderungen, die wir mit Kooperativen Ansätzen und neuen Wegen begegnen.“ In Hessen habe es hierzu diesen guten Austausch gegeben, „von dem wir aus verschiedenen Gründen profitieren werden".

Netzwerk TeamMit lädt ein zum Bürgerdialog „Transformation der Automobilindustrie”

Alle sprechen von der Transformation der Industrie. Aber was bedeutet das eigentlich? TeamMit hat sich das Ziel gesetzt, die Transformation der Automobilindustrie in Mittelhessen aktiv zu begleiten und zu gestalten. Dazu gehört auch der offene Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern. Aus diesem Grunde lädt TeamMit am 6. Dezember 2023 ab 18 Uhr zum Bürgerdialog in den Räumen der IHK Dillenburg ein.

Pitchbattle bildet Ausklang der Gründungsmesse Mittelhessen

zwei Juroren übergeben die Siegerurkunden an die drei besten Teams
Benjamin Stuchly und Dr. Detlef Terzenbach gratulieren den Siegerteams Mertschuweiter, Studyquick und Clever Sole (v.l.n.r.)

Erneute Partnerschaft zwischen Regionalmanagement Mittelhessen und TIG

Am 18.11.2023 öffnete die jährliche Gründungsmesse Mittelhessen des Technologie-und Innovationszentrum Gießen in den Hessenhallen ihre Tore zum Netzwerken und Austauschen. Highlight war die Neuauflage des Pitchbattles zum Ausklang des Messetages, das das Regionalmanagement als Partner begleitete. Sieben Teams pitchten um Preisgelder in Höhe von 1.800 Euro, die das Regionalmanagement gemeinsam mit der Hessen Trade and Invest zur Verfügung stellte.

Regionalmanagement moderiert VC Panel auf der Futura Marburg

4 Personen sprechen auf der Bühne vor einer Kinoleinwand
Dr. Detlef Terzenbach, Philipp Glock, Benjamin Stuchly und Mark Pralle im Gespräch

Am 10.11 fand die fünfte Ausgabe der Futura Marburg statt. Dazu lud die Gerina AG unter Leitung des Geschäftsführers Stefan Oberhansl zahlreiche interessierte Gäste in das Cineplex Kino in Marburg ein. Auch in der fünften Ausgabe war das Regionalmanagement Mittelhessen Partner des Events.

Marburgs Oberbürgermeister Thomas Spieß eröffnete das Tagesevent in dem er auf die infrastrukturellen Eckpfeiler der regionalen Unterstützungsangebote hinwies und die Stärken hervorhob.

mittelhessen.digital und Schulamt Marburg-Biedenkopf hosten digitale Rallye

Eine Menge von Schülern sitzt im Kinosaal
Bereits 2019 richtete sich das Regionalmanagement Mittelhessen als Co Host der FutureRockaTour an mittelhessische Schülerinnen und Schüler

In Kooperation mit dem Schulamt Marburg-Biedenkopf und unterstützt vom hessischen Digitalministerium veranstaltet das Netzwerk Mittelhessen Digital am 14. Dezember eine Rallye zu digitalen Geschäftsmodellen im Cineplex Marburg.

Zum ersten Mal richtet sich das Mittelhessen.Digital Netzwerk nicht an Unternehmen und bereits Berufstätige, sondern spricht die Generation an, die erst in den nächsten Jahren ins Berufsleben startet und somit in den kommenden Jahren vermehrt vom digitalen Wandel betroffen ist. Rund 120 junge Menschen bekommen die Chance, von Expertinnen und Experten, sich für digitale Berufe zu begeistern und die ersten Schritte in Unternehmertum zu wagen. 

Gemeinsam eine inklusive Unternehmenskultur schaffen

In der Mitte: Dirk Köhler, Arbeitsvermittler und Reha/SB Spezialist im Arbeitgeberservice der Agentur, rechts daneben Uwe Eckhardt, SKT Solmser Kunststofftechnik GmbH
In der Mitte: Dirk Köhler, Arbeitsvermittler und Reha/SB Spezialist im Arbeitgeberservice der Agentur, rechts daneben Uwe Eckhardt, SKT Solmser Kunststofftechnik GmbH

Eine inklusive Unternehmenskultur ist ein wichtiger Schritt, um den Herausforderungen des Arbeitsmarktes zu begegnen und die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens zu sichern. Durch Inklusion am Arbeitsmarkt können Unternehmen unter anderem potenzielle Beschäftigte gewinnen und die langfristige Bindung von qualifizierten Mitarbeitenden fördern. Arbeitgeber können hier auf ein breites Unterstützungsangebot bauen.

Um mehr über die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in der Praxis sowie Unterstützungsangeboten für Arbeitgeber zu erfahren, hatte der Arbeitskreis Neue Wege zur Fachkräftesicherung zu der Veranstaltung „Arbeitsmarkt und Inklusion: Potenziale für mittelhessische Betriebe“ am Dienstag, den 17.10.2023 in die Buderus Arena eingeladen. Knapp 25 Teilnehmende, tauschten sich in einem offenen Dialog über ihre Erfahrungen und auch Herausforderungen aus. Zwei Unternehmen berichteten von ihren Erfahrungen und gaben viele Impulse für die Diskussion. Larissa Albohn von der Einheitlichen Ansprechstelle für Arbeitgeber Gießen und Sprecherin des Arbeitskreises Neue Wege zur Fachkräftesicherung moderierte die Veranstaltung.

Hessischer Zukunftsrat Wirtschaft: Abschlussbericht mit mittelhessischer Beteiligung

Der Hessische Zukunftsrat Wirtschaft bei der Vorstellung des Abschlussberichts (Foto: Hessische Staatskanzlei)
Der Hessische Zukunftsrat Wirtschaft bei der Vorstellung des Abschlussberichts (Foto: Hessische Staatskanzlei)

Mehr als 400 Vorschläge für ein modernes Hessen von morgen mit mehr Wachstum und nachhaltigem Wohlstand hat der Hessische Zukunftsrat Wirtschaft in den vergangenen Monaten erarbeitet: Beim dritten Hessischen Wirtschaftsgipfel in der Staatskanzlei stellten die Expertinnen und Experten am Mittwoch ihren Abschlussbericht vor - Aufsichtsrats-Vorsitzender Stefan Füll und Geschäftsführer Jens Ihle erarbeiteten Empfehlungen für das Regierungshandeln in der nächsten Legislaturperiode mit. Jens Ihle erklärte: „Es war ein spannender und intensiver Prozess. Am Ende hat das 26-köpfige Gremium konkrete Handlungsempfehlungen erarbeitet. Ich persönlich habe viel gelernt und konnte die Rolle regionaler Netzwerke zur Gestaltung der Zukunft unseres Landes einbringen. Die Arbeit startet aber erst jetzt, denn die Umsetzung der Ideen wird sicherlich noch intensiver.“

Blitzvorträge, BBQ und volles Haus: Mittelhessen.digital legt das Brennglas auf KI

Der Referent Martin Bayer steht vor dee Gästemenge
Martin Bayer führt den Gästen vor, wie K.I. das eigene Marketing im Unternehmen verbessern kann. (Foto: Tilmann Lochmüller)

Experteneinblicke in die Welt der Künstlichen Intelligenz: A.I. Shorts & Barbecue

Volles Haus beim Abgrillen im Sleeves Up! Space in Gießen. 130 Gäste folgten am 16. Oktober der Einladung des Netzwerks Mittelhessen.digital und ließen sich von Referenten aus dem Netzwerk die praktische Implementierung von KI-Anwendungen ins Tagesgeschäft aufzeigen. In der anschließenden Campfire Session gingen die Gäste in das direkte eins-zu-eins Gespräch mit den Referenten, um die Kurzvorträge zu vertiefen.